Drucken

News

Ihr Kontakt

Maike Rose
Tel.: +49 (0) 2173 9166-0
Kontaktformular

Marktvorteile durch verkürzte SAP S/4HANA Projektlaufzeiten

Vereinfachtes Projektmanagement in SAP

Trotz schnellem digitalen Wandel sind SAP-Projekte auch heute noch geprägt von langwierigen, oft schwer kalkulierbaren Vorgehensweisen. Mit der Project Simplification bietet die realtime AG ein vereinfachtes SAP Projektmanagement mit klaren Ergebnissen: Kunde und realtime-Experten prüfen vor der Realisierungsphase die relevanten End-to-End-Prozesse direkt im SAP S/4HANA System. Das Standardisierungspotenzial von Unternehmen lässt sich damit voll ausschöpfen. Am Ende steht eine verschlankte Liste an prozessualen Spezifika des jeweiligen Unternehmens. Der erste Produktivstart erfolgt nach Realisierung der Kernprozesse. Vorteil: Die verbesserten Prozesse lassen sich schon vor Projektabschluss konkret nutzen. Zudem wird der kostenintensive Parallelbetrieb von Alt- und Neusystem auf ein Minimum reduziert. Plötzlich ausufernde Kosten und Zeitpläne bei SAP-Projekten gehören so der Vergangenheit an.

„Unsere mehr als 30 Jahre SAP-Erfahrung zeigen uns deutlich: Gerade mit dem digitalen Wandel müssen Unternehmen kalkulierbar ihre Unternehmensziele erreichen können. Das geht nur, wenn SAP-Projekte möglichst schlank in ihrer Umsetzung bleiben“, erklärt Thomas Latajka, Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung bei der realtime AG.

Blueprint Phase direkt im SAP S/4HANA System

Zum Start eines SAP-Projektes beraten realtime-Experten und Kunde im SAP S/4HANA System, welche End-to-End-Prozesse mit den SAP Standard-Funktionen abbildbar sind. Die klassische Business Blueprint Phase entfällt, da gleichzeitig die individuellen Bedarfe über den Standard hinaus aufgedeckt und in einer transparenten „Delta List“ dokumentiert werden.

Digitalisierte Geschäftsprozesse schneller nutzen

Wer seine Prozesse optimiert, muss möglichst schnell die Marktvorteile nutzen können – das ist erklärtes Ziel des ersten Produktivstarts im Rahmen der realtime Project Simplification. Im ersten Release stehen daher zunächst die grundsätzlich benötigten Prozesse (Core Values) im Vordergrund. IT und Fachabteilungen profitieren so von einem schnellen Go-Live der wichtigsten Prozesse. Das Alt-System kann frühzeitig durch die neue Plattform SAP S/4HANA ersetzt werden. Alle zusätzlichen Optimierungsmöglichkeiten (Added Values) werden im nachfolgenden Release agil umgesetzt.

Die meist mehrmonatigen Realisierungsphasen werden in mehrere überschaubare Einheiten (Sprints) unterteilt. Dies sorgt für eine besonders hohe Transparenz in Sachen Projektfortschritt.

 

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung als PDF-Download.

Weitere Pressemitteilungen finden Sie in unserem Pressebereich.

Home

Seite drucken

© 2017 realtime Aktiengesellschaft

Impressum | Disclaimer | Datenschutz